Im Bild: Schönes Ski-Finale

Guido Tartarotti
Foto: KURIER

Der ORF inszenierte das Schladminger Weltcup-Finale als ausgelassene Sport-Party und vermittelte den Eindruck, die Athleten haben Spaß.

So macht das Zuschauen beim Skifahren Spaß (für das Skifahren gilt ja, wie für die meisten lustvollen Sportarten – selber machen ist schöner als zuschauen).

Der ORF inszenierte das Schladminger Weltcup-Finale als ausgelassene Sport-Party und vermittelte den Eindruck: Den Athleten, die sonst vor lauter Gewinnenmüssen kaum noch die Zähne auseinanderbringen, machte es einfach Spaß zu wissen – einmal noch runterfahren und dann sind Ferien! Auf einmal konnten sie alle lächeln, jeder gönnte jedem den Sieg, und (fast) alle verneigten sich mit einer Geste vor dem sympathischen Schweizer Skipensionisten Didier Cuche, indem sie sein Abschnall-Ritual nachahmten. Nur Frau Yvonne Linz, also Lindsey Vonn, musste sich zur guten Laune zwingen – die Ärmste hatte zwar alles gewonnen, aber nicht mit Punkte-Rekord.

Die ORF-Kommentatoren haben eine gute Saison hingelegt: Sie sind fachkundig, aber auch witzig, patriotische Wallungen werden durch feine Ironie entschärft. Klar, es gibt ein bisschen gar viele Co-Kommentatoren, die mit Helmkameras durch die Gegend fahren, und es braucht auch nicht alle drei Atemzüge ein Interview – aber die machen das schon gut.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?