Im Bild: Quanten, Krebs, Sex

Guido Tartarotti
Foto: KURIER

Es gibt neue Serien am zu Recht gefürchteten ORF-"Serienmontag".

Es gibt neue Serien am zu Recht gefürchteten ORF-"Serienmontag" ("Grey’s Anatomy" – rette sich wer kann!).

Da ist zunächst "Touch": Ein autistischer Bub ist schwerst verliebt in Zahlenmuster, und man muss kein staatlich geprüfter US-Serienexperte sein, um zu wissen, was das bedeutet: Das Kind kann in die Zukunft sehen. Warum? Ja, das ist wegen der Quantendings ... wurscht.

Die gegen jedes Gesetz der Logik ineinander verknoteten Geschichten sehen nach hart verdientem Drehbuchautoren-Brot aus. Andererseits: Dem wunderbaren Kiefer Sutherland würde man sogar dabei zuschauen, wie er das Telefonbuch spielt.

"The Big C" ist dagegen ein ungetrübter Genuss. Der Plot – Frau erfährt, dass sie todkrank ist und pfeift sich nix mehr – funktioniert, die Geschichten sind durchzogen von sarkastischem Humor, und gespielt wird exzellent.

Nadja Bernhard gelang ein feines Debüt als Moderatorin des "Kultur-Montag". Dabei machte es ihr die Redaktion schwer: Wer möchte schon seine erste Moderation mit dem Wort "Gruppensex" beginnen? Jetzt kriegen wir noch bitte den raunenden Ton bei den Interviews weg, und alles ist gut.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?