Im Bild: Quanten, Krebs, Sex

Im Bild: Schlager im Gesicht © Bild: KURIER

Es gibt neue Serien am zu Recht gefürchteten ORF-"Serienmontag".

Es gibt neue Serien am zu Recht gefürchteten ORF-" Serienmontag" ("Grey’s Anatomy" – rette sich wer kann!).

Da ist zunächst "Touch": Ein autistischer Bub ist schwerst verliebt in Zahlenmuster, und man muss kein staatlich geprüfter US-Serienexperte sein, um zu wissen, was das bedeutet: Das Kind kann in die Zukunft sehen. Warum? Ja, das ist wegen der Quantendings ... wurscht.

Die gegen jedes Gesetz der Logik ineinander verknoteten Geschichten sehen nach hart verdientem Drehbuchautoren-Brot aus. Andererseits: Dem wunderbaren Kiefer Sutherland würde man sogar dabei zuschauen, wie er das Telefonbuch spielt.

"The Big C" ist dagegen ein ungetrübter Genuss. Der Plot – Frau erfährt, dass sie todkrank ist und pfeift sich nix mehr – funktioniert, die Geschichten sind durchzogen von sarkastischem Humor, und gespielt wird exzellent.

Nadja Bernhard gelang ein feines Debüt als Moderatorin des "Kultur-Montag". Dabei machte es ihr die Redaktion schwer: Wer möchte schon seine erste Moderation mit dem Wort "Gruppensex" beginnen? Jetzt kriegen wir noch bitte den raunenden Ton bei den Interviews weg, und alles ist gut.

Erstellt am 27.03.2012