Meinung | Kolumnen | Im Bild
05.12.2011

Im Bild: Die Streber nebenan

Wenigstens sind die Eidgenossen beim Wetter nicht besser dran. Sonst können sie ja eh alles besser.

Das Wetter auf 3sat, diesmal aus der Schweiz. "Rege gibt's. Bis wit nach Weschteuropa." Weit und breit kein "Sunnschiin". Ein richtiges "Wischiwaschi-Wetter." Beruhigend, dass die Nachbarn wenigstens beim Wetter nicht besser sind. Wo die doch sonst alles besser können. Sie haben höhere Berge, bessere Schoki und das Tessin. Nur beim Rechtspopulismus sind wir knapp dran. Wo wir noch viel lernen können, ist beim Bahnfahren. Nichts Neues, aber dem Report Dienstagabend einen Bericht wert. Die Eisenbahn ist in der Schweiz beliebter als in jedem anderen europäischen Land. Schweizer legen im Durchschnitt pro Jahr mit der Bahn 2390 Kilometer zurück - rund 1000 mehr als Österreicher. Manager halten auf der Strecke zwischen Zürich und Basel Meetings ab. "Auf die Idee, mit dem Auto zu fahren, kommt hier niemand mehr", sagt ein Geschäftsreisender. Wie das geht? Dichter Taktfahrplan, Verbindungen bis ins hinterste Tal und ein unbedingtes Bekenntnis von Bevölkerung und Politik. Zum Neidischwerden. Und dann kriegen sie in der Westschweiz am Wochenende auch noch "Sunnschiin": "Friitig und Samschtig tuat's uf." Uf Wiederluerge.