Meinung | Kolumnen | Im Bild
15.03.2012

Im Bild: Arbeitsmoral

Wer vor dem Hit Chelsea – Napoli den Bundesliga-Reißer Kapfenberg – Wiener Neustadt gesehen hat, macht sich seine Gedanken. Reden wir lieber über "Unterschichtenfernsehen".

Wer vor dem Champions-League-Hit Chelsea – Napoli den tipp3-Bundesliga-Reißer KapfenbergWiener Neustadt auf Sky gesehen hat, macht sich so seine Gedanken. Nicht über den Pay-TV-Sender Sky, nein, die Reporter leisten gute Arbeit. Sondern über das Leben an sich, das kann manchmal traurig sein, zumindest 90 Minuten lang. Das soll heute aber nicht das Thema sein.

Reden wir lieber über das " Unterschichtenfernsehen", ein Wort, das die Live-Synchronisatoren "maschek" im Zusammenhang mit dem putzigen Petzi-Bären kreiert haben. In puncto "Unterschichtenfernsehen" wird ATV unerreicht bleiben. Ist das ein Renommee, wenn sich Teenager vor der Kamera besinnungslos saufen? Wenn abgehalfterte Boxer in die Ukraine zum Frauenkauf aufbrechen und selbst dafür zu deppert sind?

Oder, wie in der Reihe "Wir leben im Gemeindebau", wenn sich ein Mann die Genitalien mit einem Deo-Stick einduftelt. Weil: "Es soll ja gut riechen, falls mir eine Dame die Hose auszieht und sie dran arbeiten will." Ein anderer versucht zu sagen: "Wir arbeiten daran an das Miteinander."

Zurück zu Chelsea – Napoli, wo der ORF arbeiten ließ. Thomas König wusste: "Da kocht die Stamford Bridge wieder." Was die Brücke wohl kredenzt hat? Einen Schweinsbraten?