Im Bild: Alle Jahre wieder

Harald Schume © Bild: jürg christandl

Es war nicht alles schlecht in den vergangenen Fernseh-Tagen.

Schade eigentlich, dass sich der Weihnachtsmann und das Christkind bis Dezember 2012 in den Sommerschlaf verabschiedet haben; es war nämlich nicht alles schlecht in den vergangenen Fernseh-Tagen, nein, es gab durchaus Highlights, die man sich nur, nur zu Weihnachten anschauen kann. Also freuen wir uns schon jetzt wieder auf ...

... „Tatsächlich ... Liebe“ zum Beispiel, dieses stimmige Meisterwerk, bei dem selbst gefühlskalte Rüpel schwach werden und Tränen zerdrücken, bis sie im Meer der gedanklichen Einsamkeit ertrinken.

... die grandiosen Märchen-Verfilmungen wie Aschenputtel, Rumpelstilzchen oder Dornröschen, wo Dirk Bach einen König spielt, der 100 Jahre lang auf der faulen Haut liegen muss, bis die Tochter von einem Prinzen wachgeküsst wird. Eine runde Sache, Bach geht in dieser Rolle förmlich auf.

... auf, naja, das ist jetzt nicht ganz so ernst gemeint: Auf die WM-Abfahrt der Damen aus dem Jahr 1991, gesehen auf ORF Sport+ . Live. Also live von damals, ohne Schnitte. Bis irgendwelche Rumäninnen gestürzt waren und Weltmeisterin Petra Kronberger wissen wollte, wo denn ihre Eltern seien.

Ob die Rumäninnen wohl im kommenden Jahr ins Ziel kommen werden?

Erstellt am 26.12.2011