über LEBEN: Sexy!?

© KURIER

Meinung Kolumnen Im Bild
05/01/2012

Fenstertag

Fenstertag war. Alle Medien brüllen: Fenstertag!

von Guido Tartarotti

Falls man am Fenstertag einen ganz normalen Arbeitstag hat und diese Tatsache auch nicht als Zumutung, sondern eben als ganz normal auffasst, dann lernt man rasch, sich in Österreich als Exote vorzukommen. Die Straßen sind leer, was immerhin angenehm ist, aber auch signalisiert: Wer heute arbeitet, ist selber schuld (übrigens: Warum hat sich der frühere Freitagnachmittag-Stau auf den Donnerstag verlagert? Arbeitet niemand mehr an Freitagen?). Das Fernsehen verstärkt noch diesen Eindruck.

Es ist nicht so, dass es am Fenstertag den Sendebetrieb völlig einstellt. Irgendwas läuft schon, aber eben nur irgendwas. Aus dem Fenster schauen ist lustiger. Zum Glück gibt es ORF III, und die wiederholen dann eben ein hervorragendes, geschätzte 15 Jahre altes "Kreuz & quer". In einem sorgfältig gedrehten Film wird da die Frage untersucht, warum "Gutmensch" zur Beschimpfung wurde. Warum ist es schlecht, gut zu sein? Die mögliche Antwort: Die Denunziation solidarischen Handelns als Dummheit dient dem Zweck, Solidarität einsparen zu können. Das macht Leben bequemer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.