Meinung | Kolumnen | Im Bild
29.01.2013

Drall und Zupf

Das wird heuer noch heiter werden.

Peter Pisa | über Frank Stronach

Frank Stronach hat PULS 4 das erste Fernsehinterview 2013 gegeben, und das war schon dergestalt, dass man sagen kann: Das wird heuer noch heiter werden. Diesmal sagte er, er wolle die Politiker entfernen. Daraufhin fragte ihn eine junge Frau im Saalpublikum: „Und wen setzen Sie dann ein?“ – „Euch zum Beispiel“, antwortete Stronach. „Oder Hausfrauen.“ Hausfrauen seien viel besser, weil die müssen daheim ja „auch ihr Portsche machen ...“

Österreichs Haushalte haben ihr Portsche bzw. Budget um 163 Milliarden Euro überzogen. 270.000 Haushalte sind pleite. Ein Portsche ist also gar nicht so einfach, wenn es an den entsprechenden Einnahmen mangelt.

Die ORF-Sportkommentatorin Alexandra Meissnitzer hat kürzlich über eine österreichische Skiläuferin gemeint, ihr fehle es zurzeit an „Drall und Zupf“. Das kann man über Frank Stronach nicht behaupten. Der hat Drall, und vor allem hat er ordentlich Zupf. Ein bissl was anderes fehlt halt noch.