über das Oster-Ritual: "Ben Hur" schauen.
03/30/2013

Der große Schinken

von Guido Tartarotti

Irgendwo ist der größte Osterschinken aller Zeiten immer zu sehen.

Guido Tartarotti | über das Oster-Ritual: "Ben Hur" schauen.

Oster-Ritual: „ Ben Hur“ schauen. Irgendwo ist der größte Osterschinken aller Zeiten immer zu sehen, und er fasziniert immer noch. Wie schafft es Charlton Heston, mit einem einzigen Gesichtsausdruck dreieinhalb Stunden zu füllen, und es ist trotzdem spannend? Wieso bekam er einen Oscar, Messala-Darsteller Stephen Boyd – der viel bessere Schauspieler – keinen?

Apropos Boyd: Es gilt mittlerweile als gut gesicherte Pointe der Filmgeschichte, dass sich Boyd, Regisseur William Wyler und der am Drehbuch mitschreibende Gore Vidal darauf verständigten, eine homoerotische Komponente in die Beziehung der Todfreunde Massala und Hur einzuschmuggeln – von der der erzkonservative Heston nichts wissen durfte. Mit dieser Information im Kopf sieht man den Film nie wieder so wie zuvor: Plötzlich kriegen das glutäugige Schmachten Messalas und seine ständigen Bekörperungs-Attacken einen ganz anderen Sinn. Vielleicht war das schon wieder zu gut gespielt für den Oscar?

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.