Meinung | Kolumnen | fabelhafte WELT
14.10.2017

Wunderbare Post vom Leser

Von Büchern, die geliebt und immer weiter geliebt werden

Der Mensch ist nicht g'scheiter als ein Aff'

Vea Kaiser | über Dankbarkeit

Die Weltreise lehrt mich, dankbar zu sein. Früher opferten die Menschen aus Dankbarkeit Lammschenkel. Weil ich immer versuche, von den alten Griechen zu lernen, brachte ich während des Kurzurlaubes von der Weltreise der -Redaktion eine Torte, der Lammschenkel des 21. Jahrhunderts, und nutzte die Gelegenheit, um die aktuelle Leserpost zu studieren.
Ein relativ großes Paket zog unser aller Aufmerksamkeit auf sich. Zunächst befürchtete ich, dass mir der Verein VHV (Veganer hassen Vea) irgendetwas pflanzliches Verrottetes schicken würde. Doch der heldenhaft mutige Chefredakteur öffnete es vorsichtig und enthüllte die schönste Sendung seit Erfindung der Post. Ein älterer Herr sandte mir Bücher aus seiner geliebten Sammlung zu griechischen Themen. Er müsse selbige auflösen, schrieb er, da sein „unvermeidlicher Erbe“ angekündigt habe, sie nach seinem Ableben der MA 48 übergeben zu wollen. Doch dem kam dieser Bibliophile zuvor und verteilte die Exemplare an Menschen, die seine Schätze gut behandeln würden. Dem Brief war eine Zehn-Euro-Note beigelegt, damit ich, falls ich diese Bücher selbst nicht behalten wolle, sie an Menschen weiterschicken könne, die damit Freude hätten. Was ich natürlich nicht tun werde, denn die größte Freude damit habe ich selbst! Zum einen sind es wunderbare Bücher, zum anderen wurden sie geliebt und verdienen es, weiterhin geliebt zu werden. Bücher sind unsere Begleiter, unsere Lehrer, unsere Freunde. Sie lassen uns niemals im Stich, sondern haben immer Rat für uns. Bücher erzählen nicht nur Geschichten, sie haben Geschichten. Ich werde diese Bücher, die mir der leider unbekannte Absender zukommen ließ, mein Leben lang in Ehren halten, denn sie wurden bereits ein Leben lang in Ehren gehalten. Und der Mensch ist nicht g’scheiter als ein Aff’, wenn er so etwas vergisst.

vea.kaiser@kurier.at