über die weniger schönen Siege
03/10/2017

Blues statt Rock 'n' Roll

von Günther Pavlovics

Im Fußball zählt das Ergebnis, es zählt der Aufstieg und nicht das Wie.

Günther Pavlovics | über die weniger schönen Siege

Spannend war die Aufholjagd allemal. Barcelona ist wohl die einzige Mannschaft, die auf höchstem Niveau so eine Aufholjagd schaffen kann. Sie hat das Potenzial, um im Notfall das Glück auch erzwingen zu können.

Aber wie Barcelona 6:1 gewonnen hat, hat dann letztlich doch viele Fußball-Ästheten enttäuscht. Weite Bälle in den Strafraum, Stürmerstars mit Fallsucht, fragwürdige Elfer, eine Szene mit einem Elferfoul eines Barça-Spielers, das vom spanischen TV-Regisseur nie in der Zeitlupe gezeigt wurde. Der Beigeschmack ist bitter.

Lionel Messi und Kollegen sind schon oft gegen eine Mauer gegnerischer Spieler angerannt. Aber selten so planlos und noch seltener so glücklich.

Barcelona spielte uninspiriert, aber dafür mit der Brechstange und ließ den Zauber alter Tage vermissen. Es war, wie wenn die Rolling Stones beim Konzert im Wembley Stadium Polka spielen. Und Fans und Kritiker jubeln, weil die alten Herren nach zwei Stunden noch immer keine Ausfallserscheinungen hatten.

Aber im Fußball zählt das Ergebnis, es zählt der Aufstieg und nicht das Wie. Dabei stand Barcelona lange Jahre für das schöne Spiel. Unter Trainer Luis Enrique ging der Ballbesitz kontinuierlich zurück. Die Fußball-Ästheten bekommen davon den Blues. Bleibt zu hoffen, dass die Rock-'n'-Roll-Kicker von Barcelona unter einem neuen Trainer wieder ihren alten Rhythmus finden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.