Anstoß: Vergeigt

Günther Pavlovics
Foto: Schraml

Österreich hat gegen die besseren drei Teams der Gruppe gerade zwei von 18 möglichen Punkten geholt.

Sie sind gerannt, sie haben gekämpft, sie haben nicht aufgegeben. Schön. Das ist wohl Grundvoraussetzung in einem vollen Heim-Stadion. Aber fußballerisch war es auch gegen nicht berauschende Türken wieder mäßig.

Liegt es am mangelnden Leistungsvermögen der neun Legionäre, die am Dienstag begonnen haben? Liegt es am Stil, an der Taktik, an der Vision?

Egal. Diese Qualifikation wurde ordentlich vergeigt. Österreich hatte bis Dienstag sogar noch eine theoretische Chance auf Platz zwei in der Tabelle und damit auf die Relegation. Aber wohl nicht aus eigenem Vermögen.

Die Türkei und Belgien haben sich Ausrutscher gegen Aserbaidschan geleistet. Aber Österreich hat gegen die besseren drei Teams der Gruppe gerade zwei von 18 möglichen Punkten geholt. Obwohl die Gegner nicht übermächtig waren - bis auf Deutschland.

Hans Krankl scheiterte 2003 an Tschechien und den Niederlanden. Zwei Jahre später war Polen zu stark. Danach war seine Ära Geschichte. Nach dieser Qualifikation wird Constantini wohl keine Chance bekommen, um gegen Schweden und Irland möglicherweise zu scheitern.


Günter Pavlovic

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?