über Weihnachtsgeschenke
12/07/2012

Hoch die Socke!

von Guido Tartarotti

Die Socke geht allen auf die Socken.

Guido Tartarotti | über Weihnachtsgeschenke

Die KURIER-Freizeit nennt heute die angesagten Weihnachtsgeschenke – vom Stararchitekten-Lego bis zur Spezialduftstange. Absolutes Lokalverbot in jeder Tolle-Geschenke-Liste aber hat: die Socke. Jahr für Jahr gewinnt sie die Wahl zum „Unbeliebtesten Weihnachtsgeschenk“. Die Socke geht allen auf die Socken. Das – ein Mal sei es laut gesagt – ist unfair! Denn die Socke, regelmäßig gewaschen, ist ein erfreulicher Gegenstand. Ohne Socken hätten wir kalte Füße, und im Land röche es schlechter und sähe es weniger hübsch aus. Jeder Fuß profitiert davon, dass er besockt wird! Außerdem: Gäbe es die Socke nicht, könnte man sie auch nicht weglassen – und diverse Extremsportler könnten keine neuen Extremleistungen erbringen, indem sie z. B. ohne Socken auf den K2 klettern. Eine liebe- und geschmackvoll ausgesuchte Socke ist jederzeit einem schlechten Buch wie „Shades Of Grey“ vorzuziehen! Zu viele Socken kann der Mensch ohnehin nie haben. Denn die hungrige Waschmaschine frisst sie schneller, als man sie geschenkt bekommt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.