über die Lobautunnel-Studie
01/16/2018

Geldverschwendung

von Elias Natmessnig

Wenn Vassilakou eine Studie in Auftrag gibt, ist das nichts anderes als Steuergeldverschwendung.

Mag. Elias Natmessnig | über die Lobautunnel-Studie

Vor zwei Jahren kündigte Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne) an, Alternativen zum Lobautunnel zu prüfen. Schon damals war klar, dass das eine teure Fleißaufgabe wird. Denn der Lobautunnel ist Bundessache, die Stadt Wien hat kein Mitspracherecht.

Der blaue Verkehrsminister Hubert Gorbach brachte den Lobautunnel 2005 auf Schiene. Unter der neuen türkis-blauen Regierung werden die Bauarbeiten am Projekt begonnen, daran ändern auch grüne Studien zu Alternativen nichts.

Wenn Vassilakou eine Studie in Auftrag gibt, ist das nichts anderes als Steuergeldverschwendung. Noch dazu, wenn die Studie seit Monaten in einer Schublade verstaubt. Mittlerweile interessiert die Öffentlichkeit daher mehr, was diese Studie gekostet hat, als deren Inhalt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.