steiner.jpg

© Kurier

Leitartikel
12/03/2019

Die Störenfriede auf der NATO-Party

Trotz aller Kritik und innerer Krisen hat das westliche Bündnis auf dem Boden der militärischen Realität nicht an Schlagkraft verloren.

Diese Geburtstagsparty wird alles andere als langweilig: 29 Staats- und Regierungschefs feiern in London das 70-jährige Bestehen der NATO. Aber sämtliche Hymnen über die Errungenschaften des Militärbündnisses dürften untergehen, wenn die drei Elefanten im NATO-Raum loslegen: Da wäre zunächst US-Präsident Trump. Was die Partner in die Allianz einzahlen, reicht ihm nach wie vor nicht. Deshalb wird sich der Oberbefehlshaber der US-Armee kaum artig und ruhig an den Geburtstagstisch setzen.