© Kurier

Meinung
07/31/2019

Das politische "Vorbild" Herbert Kickl

Das Problem des früheren Innenministers war nie seine Partei. Das Problem war: Er hatte keine Lust im Amt anzukommen.

von Christian Böhmer

Nun hat Sebastian Kurz also klar gestellt, dass er in einer allfälligen Koalition mit der FPÖ den Innenminister stellen und Herbert Kickl überhaupt nicht mehr dabeihaben will, und das ist nicht nur eine legitime Ansage in einem Wahlkampf. Bei Herbert Kickl ist es ein fast schon nahe liegender Schluss.

Denn der 50-jährige Villacher ist vieles – aber eben kein tauglicher Innenminister.

Wobei das Problem bei Herbert Kickl ja nie darin bestand, dass er ein Freiheitlicher ist.