++ HANDOUT ++ TV-INTERVIEW VON ORF UND PULS 4 MIT BUNDESKANZLER NEHAMMER (√ĖVP)

© APA/PULS 4/CHRIS GLANZL / CHRIS GLANZL

Meinung
12/12/2021

Nehammer, oder der Ton macht die Musik besser als der ORF

Wenn ein erstes TV-Interview richtungsweisend ist, dann hat der neue Bundeskanzler Karl Nehammer diese Chance genutzt. ORF und Puls 4 eher nicht.

von Richard Grasl

Dass der neue Bundeskanzler Karl Nehammer die Sache etwas anders angeht als sein Vorg√§nger Sebastian Kurz, durfte man schon nach den ersten Pressekonferenzen und Zeitungsinterviews erahnen. Das erste gro√üe TV-Interview hat Nehammer genutzt, um diesen Eindruck zu verfestigen oder sogar zu verst√§rken. Im ungewohnten Doppel von Geb√ľhrenfunk und Privat-TV (ORF und ATV/Puls 4) zeigte sich Nehammer von einer ganz anderen Seite als sein Vor-Vorg√§nger Kurz. Er wog bei bestimmten heiklen Fragen ab, lie√ü weniger Ideologie durchblitzen, aber pl√∂tzlich war da etwas, was relativ neu war: Hausverstand - mit Humor und historischem Wissen.

Damit gelang es dem neuen Bundeskanzler heikle Klippen zu umschiffen, in die er vom Duo Corinna Milborn und Armin Wolf gelotst worden war. Bei der Frage nach einem neuen Lockdown, nach dem Zustand der Koalition und selbst bei dem bei Journalisten (aber gar nicht bei der Masse) am meisten brennenden Thema der historischen Einordnung von Engelbert Dollfu√ü blieb er leichtf√ľ√üig und authentisch. Einen Lockdown ausschlie√üen k√∂nne niemand, im Pandemiemanagement solle man schneller agieren und mehr auf die Experten h√∂ren, die Koalition hat eine Mehrheit und h√§lt - und klar war Dollfu√ü ein Austro-Faschist, aber es gab eben auch Austro-Marxisten, und Dollfu√ü wurde von den Nazis grausam ermordet. Nehammer schien sich von seiner Linie nicht und nicht abbringen zu lassen. Jetzt werden viele vielleicht behaupten, er habe in bestimmten Fragen keine eindeutige. Meist sind das jedoch jene, die vier Wochen sp√§ter das erste Abweichen von einer fix eingenommen Linie wieder furchtbar kritisieren.

Sebastian Kurz hatte mit seinem Stil die √ĖVP auf 37 Prozent gef√ľhrt. Davon ist Nehammer weit entfernt. Aber er scheint nach dem wenig ruhmreichen Abgang des Ex-Kanzlers eine echte Alternative zu sein. Oder anders gesagt: Der Ton macht die Musik.

Apropos Ton: Dass ORF und Puls 4 zu Beginn des Interviews massive Tonprobleme hatten, soll nicht unerw√§hnt bleiben. H√§tte der Kanzler n√§mlich ebensolche Probleme bei seinen √Ąu√üerungen gehabt, w√ľrde das bei seinen Kritikern alle inhaltlichen Fragen √ľberlagern. Gerade beim hochstilisierten ersten TV-Interview des Kanzlers h√§tte man mehr Professionalit√§t erwarten d√ľrfen. Und dass der geb√ľhrenfinanzierte ORF nach dem Interview Werbespots vor dem t√§glichen Filzmaier-Kommentar spielte und der werbefinanzierte Privat-TV-Sender ATV/Puls 4 ohne Werbung in eine spannende Analyse ging, muss ebenso gesagt werden. Denn jede S√§ule der Demokratie muss in Zeiten wie diesen Kritik aushalten k√∂nnen.

Jederzeit und √ľberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.