© Kurier/Franz Gruber(2)

Bodyblog
11/01/2014

Salz in meiner Lunge

Wie ich bei der Atemtherapie in Salzluft durchgeatmet und den positiven Effekt mit Yoga verstärkt habe.

von Laila Daneshmandi

Bei Halsweh musste ich schon als Kind immer Salzwasser gurgeln. Bäh. Das wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Nicht umsonst wird bei Lungen- und Hautproblemen seit jeher Urlaub am Meer empfohlen.

So eine Salzluft-Kur kann man jetzt auch mitten in der Stadt haben. Der Lungenfacharzt Christoph Wildner hat in Wien und in Mödling Räume eingerichtet, in denen spezielle Generatoren eine ideale Salzluft-Umgebung erzeugen. Die Halotherapie soll vor allem bei entzündlichen (auch chronischen) Atemwegserkrankungen, bei Asthma, Allergien, sowie bei Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Akne unterstützen (www.salzluft.at, eine Einheit kostet 20 €). Der Effekt wird verstärkt, wenn man in diesem Salznebel Bewegung macht – zum Beispiel Yoga.

Das ist mein Stichwort. Der Raum wirkt klein und karg – muss er auch sein, in einer Stunde wird die gesamte Luft drei Mal ausgetauscht. Sichtbar ist der Salznebel nicht, nur an den Wänden haben sich mittlerweile Salzkristalle abgesetzt. Anders als im klassischen Yoga-Studio sind die Übungen hier weniger intensiv. Der Fokus liegt darauf, möglichst entspannt und viel ein- und auszuatmen. Ob die ionisierte Salzluft die Übungen einfacher macht? Schwer zu sagen. Aber eines fällt mir auf: Ich schwitze nicht. Kein bisschen.

Im Gegensatz zu einer Salzgrotte liegt die Luftfeuchtigkeit hier bei konstanten 30 Prozent. Je trockener die Luft, desto tiefer gelangen die Salzpartikel in die Lunge und können dort Feuchtigkeit in den Atemwegen binden. Die Schleimhäute schwellen ab, die Muskulatur kann sich entspannen. Die feine Salzluft dringt auch tiefer in die Haut ein und verbessert mit der Zeit das Hautbild.

Wer unter chronischen Problemen leidet, kann sich hier sicher stärken. Bei meinem nächsten Schnupfen und Halsweh bleibe ich trotzdem lieber bei Salznasenspray und Gurgellösung.

Fazit:

Das Meer ist leider zu weit weg – die Salzluft-Kur ist daher eine gute Alternative bei chronischen Haut- und Lungenproblemen. Auch das Immunsystem soll davon profitieren.

Schweiß:

Effekt:

Preis:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.