Wenn Zahlen einen Namen bekommen

Die Zahl der Arbeitslosen ist gesunken, sagt die Statistik. "Ich wurde gerade gekündigte", sagte gestern meine Freundin.

"Der sehr erfreuliche Trend am österreichischen Arbeitsmarkt setzt sich auch im September weiter fort", sagte Sozialminister Rudolf Hundstorfer zu den aktuellen Arbeitsmarktdaten für September.

Die Zahl der Jobsuchenden ging im Jahresvergleich um 8,7 Prozent, um 20.338 Menschen, auf 214.167 Arbeitslose zurück. Bis Ende September 2010 wurden in diesem Jahr 485.636 vorgemerkten Personen Arbeit vermittelt. Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen stieg auf 35.064 Jobs. Eine Freundin wurde gestern gekündigt. Der Grund: Ressourcenoptimierung. Sie hat einen Namen und ist nicht nur eine Zahl oder Größe in einer Statistik. Genau wie all die anderen 214.166.

Erstellt am 05.12.2011