Güterzug am Morgen

Aua, der Rücken schmerzt. Schuld ist das Sitzen vorm Computer.

Als ich heute morgen die Augen aufgeschlagen habe, hörte ich noch von fern den Güterzug pfeifen, der mich überrollt hatte. Auf allen Vieren kroch ich mit dem gefühlten Alter von 82 aus dem Bett. Der Rücken drückte, der Nacken knackte, die Hüfte hüpfte. Woher, fragte ich mich, kommen diese verdammten Schmerzen eines ausgewachsenen Muskelkaters? Von der Bewegung wohl kaum, die beschränkt sich auf den Weg von der Couch zum Kühlschrank zur Couch zurück. Wobei, das könnte wohl ein Grund sein.

Auf jeden Fall liegt die Wurzel allen Übels im Büro: Tag für Tag lümmle ich stundenlang vor dem Büro-PC, mit vorgerecktem Kinn, eingefallenen Schultern, rundem Rücken, überkreuzten Beinen, halb in der Luft hängendem Po. Kein Wunder, dass jede Bewegung schmerzt. Und damit bin ich nicht allein: Rückenschmerzen zählen mittlerweile zu den Volkskrankheiten. Ursachen sind häufig Bewegungsmangel und Fehlhaltungen am Computer. Aber nicht nur die typischen Büroarbeiter sind betroffen: In einer Studie in Produktionsbetrieben gaben 86 Prozent der 7000 Befragten an, gelegentlich bis häufig an Rückenschmerzen zu leiden.

Also, was tun? 1. einen Massagetermin ausgemacht, 2. Übungen aus dem Internet für Zwischendurch geholt (siehe Links), 3. beim Orthopäden angerufen. Damit der Güterzug endlich umgeleitet wird.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?