Meinung Blogs Out of office
12/05/2011

Der Nabel der Welt

Ich bin krank und will Aufmerksamkeit.

von Andrea Hlinka

Ich habe die vergangenen drei Tage im Bett verbracht. Nein, nicht weil ich frisch verliebt bin - der Anlass ist viel unerfreulicher: Ich war/bin krank.

Wie mir meine Mutter, Freunde, Kollegen und Apotheker versichern, bin ich damit nicht alleine. Na großartig, soll mich das etwa freuen oder schwächt es etwa meine Symptome? Die Antwort lautet Nein. Wenn ich krank bin, sollte sich die Welt sowieso ausschließlich um mich drehen: Ich will Suppe, Tee, Genesungswünsche und wohlig warme, frisch gewaschene Kleidung und supersofte Taschentücher. Zum Glück wohne ich mit jemandem zusammen, der mich Prinzessin auf der Erbse, sogar ins Bett trägt, wenn ich zu müde (weil krank) bin, um mich von der Couch zu erheben - ganz so als wären wir frisch verliebt. Auf diesem Weg ein Dankeschön.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.