Meinung | Blogs | LEBENSnah
12.07.2017

Ein Fahrrad verliert seine Komponenten

Am Montag nach dem Donauinselfest ist es mir zum ersten Mal aufgefallen.

Mag. Uwe Mauch | über ein Fahrrad-Skelett

Blog Nr. 1183: Am Montag nach dem Donauinselfest ist mir das Fahrrad zum ersten Mal aufgefallen. Da war es noch ganz. Ich dachte mir: Ah, da wollte jemand nicht mehr vom Fest nach Hause radeln. Zwei Tage später fehlte sein Sattel, eine Woche später waren auch beide Räder abmontiert. Zum Haben wären jetzt noch der Antrieb, der Rahmen, der Lenker, die Bremsen, der Gepäckträger, der Trinkflaschenbehälter und das Kettenschloss. Oder trägt der Besitzer oder die Besitzerin die Teile des Fahrrads einzeln nach Hause? Dafür spricht, dass dieses Straßen-Skelett angekettet ist. Eindeutig dagegen sprechen die Fahrraddiebstahl-Berichte der Wiener Polizei.

Latest news: Heute in der Früh war auch der Rest vom Fest nicht mehr da.