Meinung | Blogs | LEBENSnah
13.03.2014

Radlager: Schöne Räder und guter Kaffee

Das Radlager kommt den Bedürfnissen und Geschmäckern der Radfahrer maximal entgegen.

Mag. Uwe Mauch | über das Radlager

Eine Zeitlang wurden Radfahrer als fade, ästhetikferne Asketen abgetan. Am Lenkrad der Mode einzig die Autofahrer. Diese Zeit scheint nun auch in Wien vorbei. Zum einen gibt es auch für das Fahrrad nette Extras, zum anderen beweisen auch Radfahrer guten Geschmack. Und sie trinken auch gerne mal einen guten Espresso. Das Radlager in der Wiener Operngasse kommt ihren Bedürfnissen und Geschmäckern maximal entgegen. Gut dazu passend: Vor dem Portal kein Autoparkplatz, sondern ausreichend Radständer.