Wieder in Betrieb: Rollfähre zwischen Klosterneuburg und Korneuburg

© Uwe Mauch

über die mittelbaren Folgen des Donau-Hochwasser
07/06/2013

Hochwasser ade – a. D. (an der Donau)

von Uwe Mauch

Das meiste wurde schon aufgeräumt, doch der hart getrocknete Schlamm ist noch immer zu sehen.

Mag. Uwe Mauch | über die mittelbaren Folgen des Donau-Hochwasser

Tagebuch-Eintrag, Teil 2: Es ist nun gut ein Monat her, da brachte uns das Hochwasser der Donau grobes Unheil. Die Pegel des Flusses sind inzwischen wieder abgesunken, und die Reporter der Superlative abgezogen. Doch die Häuslbesitzer an der Donau und auch die Fährleute zwischen Klosterneuburg und Korneuburg wird die Hochwasser-Katastrophe 2013 noch länger verfolgen. Das meiste wurde schon aufgeräumt, doch der hart getrocknete Schlamm ist da & dort noch immer als unliebsame Erinnerung zu sehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.