Meinung | Blogs | LEBENSnah
24.07.2013

Eine Lichtgestalt vor ihrer Lichtfabrik

Sie bietet nebenbei jungen Künstlern die Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen.

Mag. Uwe Mauch | über die Wiener Kulturschaffende Erika Büttner

Im Auslagenfenster spiegelt sich der Sparkassaplatz. Der nette Platz in Wien 15 war bisher nicht unbedingt ein Brennpunkt für soziale und kulturelle Innovation. Erika Büttner, die Betreiberin der Lichtfabrik, ist gerade dabei, dies zu ändern. Ihre Kollegen von der ebenfalls hier angesiedelten Papertown verdienen gutes Geld mit ihren nachhaltigen Möbeln aus Karton. Sie bietet nebenbei – es werde Scheinwerferlicht! – jungen Künstlern die Möglichkeit, auf sich und ihre Arbeit aufmerksam zu machen.