Kein schöner Anblick auf der Insel: Es ist, als hätte man hier arg gebaggert

© Uwe Mauch

über den Insel-Morast
10/11/2017

Donauinsel: Nach dem Sand kam der Morast

von Uwe Mauch

Zahlen die Event-Veranstalter für diese Umweg-Unrentabilität?

Mag. Uwe Mauch | über den Insel-Morast

Blog Nr. 1196: Ich schwöre, ich weiß es wirklich nicht. Deshalb frage ich hier mal in die Runde: Wer zahlt eigentlich die Wieder-Begrünung auf der Wiener Donauinsel. Wir erinnern uns nur mehr vage an den Mega-Event im Sommer, als hier die besten Volleyballer Europas das Baggern trainiert haben. Lange her. Jetzt schaut das Festival-Gelände auf der Insel wie die Kaiserwiese nach dem Wies'n-Bier-Kostüm-Fest aus. Hässlicher Morast ist noch eher vorsichtig formuliert. Ich meine: Zahlen die Event-Veranstalter für diese Umweg-Unrentabilität? Oder zahlen das wir, als Steuerzahler? Über eine sachliche Antwort auf diese Frage würde ich mich sehr freuen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.