Neben Pappkameradinnen im „dindrlica“: der Zagreber Sprachforscher Velimir Piškorec

© Uwe Mauch

über das „nahkastl“
07/10/2015

Cuker komt culect: Wienerisches in Zagreb

von Uwe Mauch

Dabei stammen diese in Zagreb gebräuchlichen Lehnwörter gar nicht aus dem Hochdeutschen, sondern aus dem Wienerischen.

Mag. Uwe Mauch | über das „nahkastl“

Hat mich damals, 1995, aufhorchen lassen, als eine Bekannte in Zagreb, die kein Wort Deutsch sprach, meinte: „ Cuker komt culect.“ Heute schmökere ich im Wörterbuch der deutschen Lehnwörter in der Stadtsprache von Zagreb. Finde dort „grincajg“, „hauzmajstor“ oder „nahkastl“, die übrigens aus dem Wienerischen herrühren. Neu und zu empfehlen: Der Sprachatlas, den der Zagreber Sprachforscher Velimir Piškorec und sein Salzburger Kollege Hannes Scheutz erstellt haben. 250 Austriazismen zum Anhören.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.