Meinung | Blogs | LEBENSnah
21.06.2017

Guten Morgen am Freitag, dem Fenstertag

Wir sind weniger als sonst. Die Firma Österreich fährt heute nicht das volle Programm..

Mag. Uwe Mauch | über einen Fenstertag

Blog Nr. 1180: Freitag, 16. Juni 2017. Die beiden Zeiger der Bahnhofsuhr stehen auf neun Minuten nach fünf Uhr. Soeben hat es zu regnen begonnen. Große Tropfen, wie sie schon in den Sommern meiner Kindheit aus dem Himmel fielen. Im Osten bahnen sich dennoch einige Sonnenstrahlen ihren Weg durch die Wolken und beleuchten den Morgenhimmel. Erste Werktätige betreten den Bahnsteig. In Ruhe, im Gedanken, wie im Schlaf. Gemeinsam warten wir auf unseren Zug. Wir sind weniger als sonst. Denn es ist einer dieser Fenstertage, um die man uns anderswo beneidet. Die Firma Österreich fährt heute nicht das volle Programm. Was mich freut: Die Mitreisenden haben heute keinen Appetit auf giftige Schlagzeilen. Die Krawallzeitungen bleiben weitgehend unberührt. Eine Frau liest sogar eine echte Zeitung.