Heidi Klum mit neuer "Germany's Next Topmodel"-Jury: Wolfgang Joop und Thomas Hayo

© ProSieben

Germany's Next Topmodel
02/07/2014

"Germany's Next Topmodel": Die Boobs und der Kopf

Juror Wolfgang Joop ist der Star der neuen Staffel von "Germany's Next Topmodel"

Joop macht als Juror alles, was man sich von einem durchgeknallten Modefuzzi erwartet.

Anna Gasteiger | Germany's Next Topmodel

Junge Frauen stöckeln halbnackt über den Laufsteg und kriegen ab und zu einen Heulanfall - das Grundkonzept von "Germany's Next Topmodel" ist in den letzten Jahren gleich geblieben. Neu ist, dass die Show seit einiger Zeit ein bisschen freundlicher daher kommt. Eindeutige Leider-nein-Kandidatinnen werden nicht mehr vorgeführt und Heidi Klum kann auch lieb sein (so tun, als wäre sie lieb). Ein Mädchen bekommt zu hören, dass sie "leider zu dünn" ist und Heidi Klum geht Döner essen - mit "ganz viel Zwiebel".

Damit es nicht zu langweilig wird, wurde für die neue Staffel Wolfgang Joop als Juror engagiert: ein Glückstreffer. Joop macht alles, was man sich von einem durchgeknallten Modefuzzi erwartet. Er hat komische Sachen an. Er wechselt unmotiviert vom Deutschen ins Englische und wieder zurück. Er kritzelt während der Castings Skizzen, die nach eigenen Angaben 15.000 Euro wert sind. Er sagt zu den Kandidatinnen Sachen wie "Die Boobs stehen in Konkurrenz zum Kopf" oder "Privat bist du superschön". Und er findet, dass man "einen fetten Bauch kriegt, wenn man so lange sitzt". (Worauf Klum kontert: "Bei mir kommt das immer vom Essen".)

Leider kommt Joop in der zweiten Hälfte der Auftaktsendung nicht mehr vor, und dann kann man den Fernseher eigentlich auch wieder abdrehen oder eine DVD von der achten Staffel einlegen. Außer man sieht gerne halbnackte Frauen, die einen Heulkrampf kriegen. Aber das ist so 2007.

FAZIT: More of the same. Aber Juror Joop ist lustig.

INFO: " Germany's Next Topmodel", Donnerstag, 20.15, ProSieben.

Und was haben Sie gestern Abend gesehen? Schimpfen, loben und diskutieren Sie mit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.