Global warming and climate change concept.

© Getty Images/iStockphoto / piyaset/IStockphoto.com

Kurz & Verständlich
08/02/2022

Klimaforscher warnen vor Aussterben der Menschheit

In einem Fachartikel schreiben Forscher über die Ausweitung von Gebieten mit extremer Hitze.

Der Klimawandel kann im schlimmsten Fall zum Aussterben der Menschheit führen. Das schreiben Klimaforscher in einem Artikel der US-Fachzeitschrift "PNAS". Laut den Forschern gibt es viele Hinweise darauf, dass der Klimawandel katastrophale Ausmaße annehmen könnte. Die Welt sollte anfangen, sich auf Endzeit-Szenarien vorzubereiten.

In dem Artikel schreiben die Forscher über die Ausweitung von Gebieten mit extremer Hitze. Damit sind Gebiete mit einer jährlichen Durchschnitts-Temperatur von über 29 Grad gemeint. Davon sind derzeit rund 30 Millionen Menschen betroffen. Bis zum Jahr 2070 könnten 2 Milliarden Menschen in solchen Gebieten leben.

*Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst.

Mehr dazu lesen Sie auch hier:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare