© APA - Austria Presse Agentur

Kurz & Verständlich
07/20/2021

EU-Länder wollen mehr Bio-Landwirtschaft

Österreich erfüllt dieses Ziel schon längst. Hier gibt es schon auf 26 Prozent der Flächen Bio-Landwirtschaft.

Die Landwirtschaft in der EU soll umweltfreundlicher und tierfreundlicher werden. Bis zum Jahr 2030 sollen 25 Prozent der Felder und Äcker in der EU für Bio-Landwirtschaft genutzt werden. Außerdem sollen die Tiere in der Landwirtschaft besser gehalten werden. Darauf haben sich die EU-Länder geeinigt.

Österreich erfüllt dieses Ziel schon längst. Hier gibt es schon auf 26 Prozent der Flächen Bio-Landwirtschaft. Am wenigsten Bio-Landwirtschaft gibt es mit 0,5 Prozent in Malta, gefolgt von Irland mit 1,6 Prozent und Bulgarien mit 2,3 Prozent.

Bei der Bio-Landwirtschaft müssen die Bauern mehr Rücksicht auf die Natur nehmen. Sie dürfen zum Beispiel keine giftigen Spritz-Mittel verwenden.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare