Aerial view of a dry bulk terminal with coal along the river Rhine

© REUTERS / STEPHANE NITSCHKE

Kurz & verständlich
04/08/2022

Die EU hat neue Sanktionen gegen Russland beschlossen

In Zukunft dürfen Kohle, Holz, Zement und Wodka aus Russland nicht mehr in die EU eingeführt werden.

Die 27 EU-Länder haben neue Sanktionen gegen Russland beschlossen. In Zukunft dürfen Kohle, Holz, Zement und Wodka aus Russland nicht mehr in die EU eingeführt werden. Russische Schiffe dürfen auch nicht mehr in EU-Häfen anlegen. Es gibt aber Ausnahmen, zum Beispiel für Lebensmittel und Energie.

Außerdem dürfen die beiden Töchter des russischen Präsidenten Putin nicht mehr in die EU einreisen. Wenn sie Geld in der EU haben, wird es ihnen weggenommen.

 

Sanktionen sind Straf-Maßnahmen. Um andere Länder zu bestrafen, macht man oft Wirtschafts-Sanktionen. Dadurch wird es für ein Land schwieriger, Waren an andere Länder zu verkaufen. Außerdem dürfen Firmen aus dem Ausland keine Fabriken mehr in dem Land bauen, das mit Sanktionen bestraft wurde.

+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind Menschen mit Leseschwächen. +++

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare