Leben
11.01.2018

Umfrage: Österreich bleibt "Insel der Seligen"

Glückliche Sonnenblume. © Bild: AP/Charlie Riedel

62 Prozent sind zufrieden. Weltweit sind die Inder am glücklichsten – Religion und die Einstellung zum Leben spielen Rolle.

Wenn es nach der Gallup International-Umfrage zu den Erwartungen für das Jahr 2018 geht, bleibt Österreich weiterhin eine Insel der Seligen. In dieser alljährlich weltweit zum Jahreswechsel durchgeführten Befragung nach Zufriedenheit liegen die Österreicher deutlich über dem gesamteuropäischen Schnitt von 55 Prozent. 62 Prozent der befragten heimischen Bevölkerung bezeichnete sich als glücklich oder sehr glücklich. In Deutschland waren es nur 56 Prozent. Zufriedener sind in Europa nur die Niederländer (69 Prozent), die Slowenen liegen gleichauf mit Österreich.

Andere Einstellung zum Leben

Noch glücklicher als in Europa sind die Menschen allerdings in Asien – am allerglücklichsten in Indien, besagt die Studie. 73 Prozent sind dort mit ihrem Leben zufrieden. Warum die Bewohner des Vielvölkerstaates ihr Leben so positiv bewerten, hat für die Glücksexpertin Natalia Ölsböck nichts mit materiellem Reichtum zu tun. Der religiöse Prägung durch Hinduismus und Buddhismus spiele vermutlich eine wesentliche Rolle. "Die Einstellung zum Leben ist eine andere. Wenn man bewertet und vergleicht, hat das große Auswirkungen, ob man sich wohlfühlt oder glücklich ist."

Wesentliche Säulen in beiden Philosophien seien Dankbarkeit, die Fokussierung auf Hier und Jetzt – und die Wiedergeburt. Ein gutes Verhalten im Leben ziehe eine bessere Existenz im nächsten nach sich. Das Ziel sei, letztendlich ins "Nirvana" einzugehen.