Pakistan: Gesetz soll Schlagen von Frauen erlauben

protest675.jpg
Foto: Fahhad Rajper Diese Frauen machen sich gegen Gewalt stark.

Im Netz formiert sich Protest gegen den Vorschlag.

In Pakistan hat der Council of Islamic Ideology (CII), ein islamisches Verfassungsorgan, einen Gesetzesentwurf mit dem Namen "Women"s Protection Bill" eingereicht. Dieser sieht vor, dass es Ehemännern erlaubt sein soll, ihre Frau als Disziplinierungsmaßnahme "leicht" zu schlagen. Das berichtet CNN.

Kleiner Stock empfohlen

Der Council of Islamic Ideology ist eine mächtige Einrichtung, die der pakistanischen Gesetzgebung Empfehlungen abgibt, damit deren Gesetze islamkonform sind. Laut dem 75-seitigen Antrag dürfen Männer ihre Frau unter anderem dann schlagen, wenn sie sich nicht nach den Wünschen ihres Ehemannes kleidet, Geschlechtsverkehr verweigert und nach dem Geschlechtsverkehr oder der Menstruation kein Bad nimmt. Auch der Kontakt mit Fremden oder lautes Sprechen soll bestraft werden. Kräftiges Schlagen ist dabei verboten, ein kleiner Stock sei aber notwendig, um Furcht einzuflößen.

Frauen drohen im Netz

Der pakistanische Fotograf Fahhad Raiper war von diesem Vorschlag so verstört, dass er die Fotoserie #TryBeatingMeLightly gestartet hat. Bei dieser porträtiert er Frauen in Schwarz-Weiß und lässt sie darüber zu Wort kommen, was passieren würde, wenn ihr Mann versuchten sollte, sie zu schlagen.

Protest in den sozialen Medien

In den sozialen Medien haben sich auch andere Menschen dem Protests angeschlossen und reagieren unter dem Hashtag #TryBeatingMeLightly auf den Gesetzesvorschlag.

(kurier / elmo) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?