Leben
05.06.2018

9000 Kilometer: Französischer Schwimmer durchquert Pazifik

Benoit Lecomte will mit der Aktion auf die Verschmutzung des Ozeans aufmerksam machen.

Nächster Stopp San Francisco: Der Franzose Benoit Lecomte hat am Dienstag in Japan sein knapp 9.000 Kilometer langes Schwimm-Abenteuer durch den Pazifik angetreten. Im Neoprenanzug und mit Schnorchel und Flossen begab sich der 51-jährige Architekt an einem kleinen Strand in Choshi im Osten Japans ins ruhige Wasser.

Auf den ersten hundert Metern wurde er von seinen beiden Kindern begleitet, die dann zum Strand zurückkehrten. Lecomte will den Pazifik vollständig durchschwimmen. Begleitet wird er von dem Schiff "Discoverer" mit einem achtköpfigen Unterstützerteam, zu dem auch zwei Ärzte gehören.

Bewusstsein für Verschmutzung der Meere

Lecomte möchte mit seinem Abenteuer auch auf die Verschmutzung des Pazifiks durch Plastikmüll aufmerksam machen. Zusammen mit seinem Team sammelt er Daten für zahlreiche naturwissenschaftliche Institutionen.

Täglich will er acht Stunden lang schwimmen. Am nächsten Tag lässt sich Lecomte genau an der Stelle wieder absetzen, an der er am Vortag mit dem Schwimmen aufgehört hat. Auf diese Weise will er die rund 8.800 Kilometer durch den Pazifik in sechs bis acht Monaten zurücklegen.