Tipps für Dschihadistin­nen: Neues Taliban-Magazin in Pakistan

Niqab.
Foto: Getty Images/iStockphoto/Paolo_Toffanin/iStockphoto Symbolbild

Die englischsprachige Publikation soll Frauen besser in den islamistischen Kampf einbinden.

Frauen in den Dschihad! - Das ist das Ziel des ersten Frauenmagazins der pakistanischen Taliban. "Sunnat-e Khaula" - der Weg von Khaula, in Anlehnung an die historische muslimische Kriegerin und Anhängerin des Propheten Mohammed, Khaula bin al-Azwar - will Frauen dazu bewegen, "herauszukommen und sich den heiligen Kriegern anzuschließen".

Die Taliban, die seit einigen Jahren von der pakistanischen Armee schwer unter Druck gesetzt werden, möchten mit der englischsprachigen Publikation offenbar neue Rekrutierungsmöglichkeiten eröffnen. Es ist ein ungewöhnlicher Schritt für die Islamisten, die Frauen traditionell am liebsten in der Abgeschlossenheit des Hauses sehen.

Das Magazin enthält unter anderem ein Interview mit einer Ehefrau von Talibanchef Mullah Fazlullah. Nach dem Artikel wurde sie selbst schon im Alter von 14 Jahren verheiratet und beklagt Gesetzesinitiativen, die die Heirat von Kindern verbieten wollen.

Zehn-Punkte-Plan für Dschihadistinnen

Ein Zehn-Punkte-Plan gibt Tipps für den Frauen-Dschihad, zum Beispiel: Organisiere geheime Treffen für Dschihadi-Schwestern. Lerne, einfache Waffen zu bedienen. Helfe mit dem Transport von Sprengstoffwesten.

Ein weiterer Artikel wirbt offenbar dafür, Kämpfer schon im Kindesalter zu rekrutieren. "Komm, lass uns Dschihad machen mit dem kleinen Kämpfer Omar", heißt er. Ein sechsjähriger Bub, von dem nicht klar ist, ob er wirklich existiert, erzählt in der Ich-Form: "Wenn ich groß bin, werde ich Dschihad machen wie mein Vater. Ich werde Ungläubige bekämpfen. So Gott will, werde ich ein großes Gewehr bauen und Drohnen vom Himmel schießen. Ich werde ein Märtyrer."

(APA / pama) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?