Leben
24.03.2018

Studie: Pizza sorgt für mehr Motivation in der Arbeit

Einer Studie zufolge ist die italienische Traditionsspeise der Schlüssel zu mehr Motivation am Arbeitsplatz.

Der US-amerikanische Psychologe Dan Ariely hat herausgefunden, dass Pizza Arbeitnehmer mehr motiviert als eine Gehaltserhöhung. Arielys Erkenntnis entspringt einem Experiment, das er in einer Fabrik des Halbleiterherstellers Intel in Israel durchführte. Das berichtet der Independent.

Er schickte den Mitarbeitern zu Beginn der Woche eine von drei Nachrichten, die sie dazu motivieren sollten, ein größeres Arbeitspensum zu bewältigen. In der ersten Nachricht wurde den Angestellten Bargeld (umgerechnet knapp 25 Euro) angeboten. Die zweite stellte in Aussicht, dass der Chef sie loben würde und die dritte versprach einen Gutschein für Gratis-Pizza. Die Kontrollgruppe erhielt keine Nachricht.

Pizza treibt zu Höchstleistungen an

Bereits nach einen Tag zeigte sich, dass das Pizza-Angebot die Mitarbeiter weitaus mehr motivierte als die beiden anderen Goodies. Im Schnitt waren die Menschen um 6,7 Prozent produktiver – im Vergleich zur Kontrollgruppe. Lobende Kommentare vom Chef motivierten ähnlich stark. Die Produktivität steigerte sich um 6,6 Prozent. Spannenderweise ließ das Geld-Angebot die Arbeiter vergleichsweise kalt – das Motivationslevel erhöhte sich "nur" um 4,9 Prozent.

Mit Blick auf die Durchschnittsproduktivität der gesamten Woche schwächte sich der Effekt etwas ab und das Lob des Vorgesetzten motivierte unterm Strich etwas mehr als das würzig belegte Fladenbrot.