© Liquid Robotics

freizeit Leben, Liebe & Sex
12/06/2012

Schwimmender Roboter durchquert Pazifik

Ein schwimmender Roboter des US-Unternehmens Liquid Robotics hat den Pazifik durchquert und damit den Weltrekord für die längste Distanz, die von einem autonomen Vehikel bewältigt wurde, gebrochen.

Ganze 16.688 Kilometer oder 9000 Seemeilen legte der PacX Wave Glider "Pau Mau" in den vergangenen 365 Tagen zurück. Am Donnerstag ging er im australischen Hervey Bay an Land, nachdem er vor mehr als einem Jahr in San Francisco in See gestochen war. Während seiner Reise sammelte "Pau Mau", der nach einem mikronesischen Seefahrer benannt ist, unter anderem Daten zu Temperatur und Salzgehalt des pazifischen Ozeans. Die Daten wurden in Echtzeit übermittelt

Mit der Pazifik-Durchquerung des Wave Gliders konnte bewiesen werden, dass die Technologie auch unter Hochseebedingungen und auf lange Distanzen funktioniert, heißt es in einer Aussendung des US-Unternehmens Liquid Robotics, dass den schwimmenden Roboter entwickelte.

Pau Mau an Deck vor der australischen Küste.

Daten freigegeben
Die von dem Roboter übermittelten Daten wurden von Liquid Robotics freigegeben und konnten von Forschernverwendet werden. Das Unternehmen schrieb dazu auch einen Wettbewerb, die PacX Challenge, aus, bei der innovative Anwendungen auf Basis des Datenmaterials prämiert werden.

Auch ein weiterer schwimmender Roboter des US-Unternehmens befindet sich gerade auf einer Pazifik-Durchquerung. "Benjamin", so der Name des Wave Gliders, wird Anfang 2013 in Australien erwartet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.