Leben
04.03.2013

Schüler bauen Schule in Kenia

Österreichische Schüler wollen 100.000 Euro sammeln. Mit dem Geld soll eine Schule in der Nähe von Mombasa errichtet werden.

Die Schülerunion „baut“ gemeinsam mit Schülern aus ganz Österreich eine Schule in Kenia. Sie sammelt Spenden, damit in dem afrikanischen Land eine neue Schule gebaut werden kann.

Anlässlich des Starts dieses Spendenprojekts fand heute ein Kick-Off Event mit prominenten Unterstützern, Schülern und Beteiligten im Wiener Museumsquartier statt. Im Rahmen des Events wurde gemeinsam ein Haus aus Ziegeln errichtet, als Symbol für das Schulhaus in Kenia. „Die Möglichkeit zur Schule zu gehen, ist in Österreich eine Selbstverständlichkeit und nichts Besonderes. Das Bewusstsein für die Ressource Bildung und die daraus folgende Chance auf ein selbstbestimmtes Leben zu stärken, ist eines der übergeordneten Ziele des Projekts“, so Bundesobmann Daniel Perschy. „Es ist einem oftmals gar nicht bewusst, wie es um Schule und Bildung in anderen Erdteilen wirklich bestellt ist.“

100 Euro pro Schüler

In Österreich werden pro Jahr 10.896,15 Euro in die Bildung des Einzelnen gesteckt. In Kenia muss der Schüler mit 98,61 Euro pro Person an Bildungsausgaben auskommen. Ab der Oberstufe muss in Kenia zudem Schulgeld gezahlt werden, das viele Eltern nicht für ihre Kinder aufbringen können. Grund für die Schulgelderhebung ist nicht zuletzt die geringe Anzahl an Schulen im ganzen Land. Für den Bau der Mpirani Primary School müssen insgesamt 100.000 Euro Spendengelder gesammelt werden. Die Spendengelder werden mit Hilfe von Schülern in ganz Österreich durch individuelle Charity-Projekte an der Schule bzw. im eigenen Umfeld aufgebracht. Zudem wird es auch auf der Homepage und auf der Facebook-Page zum Projekt Möglichkeiten zum unkomplizierten Spenden geben. Die Schule wird elf Schulklassen, drei Kindergartenklassen, Toilettenanlagen für Mädchen, Burschen und Lehrer, ein Lehrerzimmer und ein Büro für den Headmaster umfassen. Die Mpirani Primary Schoolwird in Kenia, genauer gesagt im Kilifi District, dem zweitärmsten Bezirk in Kenia, der etwas nördlich von Mombasa liegt, errichtet. Der Schulbau vor Ort wird durch den Tiroler Verein ASANTE geleitet und abgewickelt.

Spenden

Spenden gehen an folgendes Konto:

Sparkasse Imst AG , Asante Schulprojekt Anschrift: St. Wendelin 24 A-6465 Nassereith Kontonummer: 1-945955 IBAN: AT87 20502 0000 1945955 BIC: SPIMAT21XXX