Leben
03.10.2017

Schach ohne Hidschab: Iranerin wechselte zu US-Team

Dorsa Derakhshani war bei einem internationalen Turnier ohne Kopftuch aufgetreten und wurde deshalb vom iranischen Verband gesperrt

Die vom iranischen Verband gesperrte Schachspielerin Dorsa Derakhshani ist zum Nationalteam der USA gewechselt. Sie war bei einem internationalen Turnier in Gibraltar im Februar dieses Jahres ohne das für iranische Frauen obligatorische Kopftuch aufgetreten und deshalb bis auf Weiteres gesperrt worden (mehr dazu hier).

Im Iran müssen alle Frauen in der Öffentlichkeit Kopftuch und langen Mantel tragen, auch bei Sportveranstaltungen. Derakhshani ist die erste Sportlerin, die von der iranischen zur Nationalmannschaft des politischen Erzfeinds USA wechselt. Auch ihr jüngerer Bruder Borna Derakhshani wurde damals gesperrt. Er war in Gibraltar gegen einen israelischen Spieler angetreten. Wegen der politischen Querelen dürfen sich iranische Sportler seit 38 Jahren nicht mit Israelis messen.