Leben
29.06.2018

Reise zu Familie: Studenten sammeln Geld für Reinigungsmann

Die bei den Studenten beliebte Reinigungskraft kann dank der Spenden nun seine Familie auf Jamaika besuchen.

Knapp 1.700 Euro haben Studenten der britischen Bristol University zusammengetragen, um einem Mann, der an der Bildungseinrichtung als Reinigungskraft arbeitet, eine Reise zu seiner Familie nach Jamaika zu finanzieren. Herman Gordon, so der Name des Mannes, ist einem Bericht des Independent zufolge bereits seit über zwölf Jahren an den Universität tätig. Von Studenten wir er als "Inbegriff der Glückseligkeit" beschrieben, wie es laut BBC auf der zur Spendenaktion gehörigen Crowdfundingseite heißt.

In einem Video ist zu sehen, wie die Studenten Gordon das Geld in einem Kuvert zusammen mit einem Dankesschreiben überreichen. Diesem schießen sofort Tränen in die Augen – er tupft diese mit einem blauen Putztuch ab, umarmt einen der Studenten und sagt: "Ich möchte jedem einzelnen von euch danken, Gott beschütze euch alle."

Die Studenten hatten das Geld heimlich in einer Sammelaktion zusammengetragen. Gordon, der als einer von zehn Kindern im Jahr 1967 von Jamaika nach England kam, kann nun zusammen mit seiner Ehefrau die in der Heimat verbliebenen Familienmitglieder besuchen.

Nach dem Erhalt des Geldes sagte er: "Ich fühle mich gesegnet und gut. Ich glaube die Studenten sollten mich dorthin begleiten."

"Der netteste Mann, den ich je getroffen habe"

Unter einem Posting, welches die mit der Universität vernetzte Facebookseite Bristruths über die Aktion teilte, drücken Studenten ihre Sympathie für Herman Gordon aus. "Der jamaikanische Putzmann in der Medizin-Bibliothek ist der netteste Mann, den ich je getroffen habe, er bringt mich zum Lachen, sogar, wenn ich in den tiefsten Tiefen der Wiederholung bin oder es zumindest gerade versuche", postete ein User. Ein anderer schrieb: "Dieser Mann arbeitet das ganze Jahr über stundenlang, um uns mit sauberen Arbeitsräumlichkeiten zu versorgen. Das Wichtigste ist aber seine subtile positive Energie und die kurzen Plauder-Einheiten, die viele trübe Tage von Studenten in positive, freudvolle Tage umgewandelt haben."