© Snapchat

USA
07/22/2016

Nackte Frau verspottet: Empörung über Playmate

Das ehemalige Playmate Dani Mathers hat in der Umkleide eine nackte Frau fotografiert und sich über sie lustig gemacht. Nun muss sie mit den Konsequenzen leben.

"Wenn ich es sehen muss, müsst ihr es auch". Mit diesen schelmischen Worten teilte Dani Mathers, die 2015 vom Playboy zum Playmate des Jahres auserkoren wurde, auf Snapchat das Bild einer nackten Frau in der Umkleidekabine ihres Fitnessstudios in Los Angeles. Das hat nun erhebliche Konsequenzen für die 29-jährige US-Amerikanerin.

Shitstorm im Netz

Im Netz reagieren viele Menschen empört auf die geschmacklose Aktion von Mathers, so wie zum Beispiel Christine Blackmon aus Florida. Auf ihrer Facebook-Seite "Delicate Flower" veröffentlichte sie als Reaktion auf den Snap von Mathers ein freizügiges Foto von sich und richtete einen offenen Brief an das Ex-Playmate. Darin schreibt sie, dass ihr Mann vor etwa einem Monat einen Schnappschuss von ihr im Sportoutfit machte. Sie habe es gehasst, weil darauf ihre Beulen und Dellen zu sehen gewesen sein sollen. Doch ihr Mann habe das Bild wunderschön gefunden, weswegen er es behalten durfte. Es gebe Frauen, die trainieren, um für Männer heiß auszusehen und solche, die es ihrer Gesundheit wegen tun, so Blackmon.

Den Brief beendet sie mit folgenden Worten: "Ich wette, ich könnte Hunderte Frauen finden, die alle Fotos ihres schönen Körpers veröffentlichen würden, und ungeachtet jeder Größe, Form und Hautfarbe wären sie ALLE schöner als die Hässlichkeit, die du in deinem Post gezeigt hast."

Sie scheint damit vielen Menschen aus dem Herzen zu sprechen, denn auf Twitter verbreitete sich rasant der Hashtag #ArrestDaniMathers, auf der Plattform Change.org wurde eine Petition dafür gestartet, Mathers aufgrund von Verletzung der Persönlichkeitsrechte zu verhaften. Diese hat bereits über 30000 Unterschriften.

Vorfall der Polizei gemeldet

Mathers zeigte sich indessen einsichtig und entschuldigte sich auf Twitter für ihr Verhalten. "Es gibt für mein Posting keine Entschuldigung. Ich habe damit viele Frauen verletzt. Body-Shaming ist nicht okay, sich über fremde Körper lustig zu machen, ist nicht richtig." Für sie blieb die Aktion aber nicht ohne Konsequenzen, Mathers hat mittlerweile ihren Job bei einer Radioshow verloren, der Playboy kündigte ihr die Zusammenarbeit auf. Das Fitnessstudio, in dem Mathers das Bild aufgenommen hatte, hat ihr ein Hausverbot erteilt und den Vorfall der Polizei gemeldet. Dani Mathers hat mittlerweile sämtliche Profile von sich in den sozialen Medien gelöscht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.