Leben
20.11.2018

#MeToo bis Midterms: Wer sind die Frauen unter den BBC 100 Women?

Mit der jährlich herausgegebenen Liste werden Frauen aus unterschiedlichen Teilen den Welt, ihre Anliegen und Biografien geehrt.

Von #MeToo über die Abstimmung zum Abtreibungsgesetz in Irland, von den weiblich dominierten US-Midterms bis zum österreichischen Frauenvolksbegehren: Das vergangene Jahr war für Frauen in vielerlei Hinsicht ein bewegtes.

Um Vorreiterinnen und inspirierende Frauen aus aller Welt zu feiern, hat die BBC auch heuer wieder die Liste der BBC 100 Women herausgegeben.

Vielfalt würdigen

Aus über 60 Nationen kommen jene 100 Frauen, die für die diesjährige Ausgabe ausgewählt wurden – darunter auch erstmals Frauen aus Belize, Kuba, der Tschechischen Republik, El Salvador, Laos und Namibia. Die Bereiche, in denen sie sich für Veränderung und Fortschritt einsetzen, könnten vielfältiger nicht sein und reichen von der Finanzwelt und der Politik über den Sport, wohltätige Organisationen, die Wissenschaft und die Kunst.

International bekannte Namen auf der Liste sind Stacey Cunningham, Präsidentin der New Yorker Börse, die chilenische Schriftstellerin Isabel Allende, Amina Mohammed, Stellvertretende Generalsekretärin der UN, sowie die ehemalige Premierministerin von Australien, Julia Gillard.

Auf der diesjährigen Liste der BBC 100 Women sind in Summe auch 19 Frauen aus Europa vertreten. Darunter die deutsche Theologin und Journalistin Jacqueline Straub, die darauf hofft, katholische Priesterin zu werden und die gläserne Decke im Vatikan zu durchbrechen.

Vicky Phelan, Managerin im Erziehungswesen in Irland, machte einen Skandal im Zusammenhang mit Gebärmutterhalskrebs öffentlich, nachdem sie herausfand, dass sie persönlich falsche Abstrich-Testergebnisse erhalten hatte.

Helen Taylor Thompson ist ehemalige britische Spionin. Später gründete sie das erste Erste-Hilfe-Hospiz in Europa.

Fabiola Gianotti, Teilchenphysikerin aus Italien, wurde 2016 erste Generaldirektorin des CERN (Europäische Organisation für Kernforschung).

Themenschwerpunkt

Mit der Veröffentlichung der Liste fällt der Startschuss für den BBC-100-Women-Themenschwerpunkt 2018. Drei Wochen lang stehen die Erfahrungen von Frauen in aller Welt im Mittelpunkt. Programmspecials, Features, ausführliche Interviews und digitale Inhalte werden auf den nationalen und internationalen Programmangeboten der BBC im Fernsehen, Radio und online ausgestrahlt.