Leben
28.10.2018

Kinder bis Strategiefans: Wer will die besten Spiele testen?

Spielefans gesucht: KURIER.at verlost die besten Neuerscheinungen des Jahres für den großen Publikumstest

Auch wenn das Gesellschaftsspiel Hochs und Tiefs erlebt hat, gibt es jährlich noch immer fast 3000 Neuerscheinungen. Darunter immer sein Lieblingsspiel zu finden, ist unmöglich. Zwar gibt es zahlreiche Veranstaltungen zum Ausprobieren (Termine auf www.spielefest.at), und ein bisschen Orientierung durch Testseiten im Internet und die wichtigen Auszeichnungen „Spiel des Jahres“ (großer deutscher Preis) und „Spiel der Spiele“ von der österreichischen Spieleakademie. Aber den Überblick zu behalten, ist schwierig.

Weshalb KURIER.at seit vielen Jahren zum großen Leser-Spieletest aufruft. Mitmachen können alle, die zu Hause eine der ausgewählten Neuerscheinungen des Jahres testen wollen. In vier Kategorien – Familienspiele, Kenner-/Strategiespiele, Kinderspiele und spezielle Spiele – werden 16 Spiele (siehe unten) unter jenen verlost, die sich bis 1. November melden. Die Testberichte erscheinen am 25. November im KURIER-Mein Sonntag. Dabei sollen Spielaufmachung und -idee bewertet werden. Zudem soll geklärt werden, ob die Grundfaszination des Spielens erfüllt wird. Die liegt darin, dass man sich in jenen Stunden nicht mit Erwachsenensorgen, sondern mit Kinderträumen beschäftigt, sagt Dieter Strehl, Ururenkel von Ferdinand Piatnik und Geschäftsführer beim einzigen Spielehersteller Österreichs: „Das ist allen Spielen gleich. Ein gutes Spiel muss in den Bann ziehen. Weil es spannend oder lustig ist. Es ist meist eine gelungene Mischung aus Glück und Planung.“ Es braucht eine schnell zu erfassende, aber variierende Idee. Im Bestfall sollten alle nebenbei noch plaudern können. Der KURIER hat daher in der Auswahl der Testspiele nicht nur Auszeichnungen berücksichtigt, sondern auch diese Grundidee jedes guten Spiels.

Also suchen Sie sich ein Spiel aus und schicken Sie den Spieltitel mit ein paar Zeilen zu Ihrer Spielerrunde und Ihre Adresse per eMail an lebensart@kurier.at, Betreff: Spieletest. Nach der Auslosung werden die Spiele versendet, Ihren Spielebericht schicken Sie dann (mit der Einverständnis zum Abdruck von Fotos und Text) bitte bis 15. November retour. Lasset die Spiele beginnen!

Die 16 Spiele für den Test:

Familienspiele

Mercado (Kosmos), 2–4 Spieler ab 10 Jahren

Spannendes Familienspiel: Die Spieler sind wohlhabende Bürger, die auf einem Markt  besonders edle Objekte suchen und besitzen wollen.

Azul (Next Move Games), 2–4 Spieler ab 8 Jahren

Das „Spiel des Jahres“ und „Spiele Hit für Familien“ ( Österreich) ist ein Sammelspiel mit reduzierter, aber reizender Optik, in dem ein Palast verfließt werden soll.

Woodlands (Ravensburger), 2–4 Spieler ab 10 Jahren

Auszeichnung „Spiele Hit“ in Österreich und auf der Empfehlungsliste „Spiel des Jahres“: Ein Legespiel aus der Welt der Märchen und Legenden, für das die Spieler räumliches Vorstellungsvermögen sehr gut brauchen können.

Salamamba (Piatnik), 1–5 Spieler ab 7 Jahren

„Spiele Hit“ in Österreich: Kooperatives Spiel für Spieler mit Hang zur Magie, bei dem klassisch das Gute über das Böse siegen soll.

 

Strategie- und Kennerspiele

The Rise of Queensdale  (alea), 2–4 Spieler ab 12 Jahren
Sehr umfangreiches Legacy-Spiel (alle Errungenschaften aus vorherigen Partien fließen in das Spiel ein) für echte Vielspieler, die als Glücksritter ein Schloss für die kranke Königin bauen müssen.

Die Quacksalber von Quedlinburg (Schmidt), 2–4 Spieler ab 10 Jahren 
Österreichs „Spiele Hit mit Freunden“ und „Kennerspiel des Jahres“: Im Mittelalterflair müssen Spieler ihre Beutel mit Zutaten füllen, um Tränke zu brauen.

5 Minute Dungeon (Kosmos), 2–5 Spieler ab 8 Jahren
Auch ein „Spiele Hit mit Freunden“: Sehr flottes Kooperationsspiel, in dem die Spieler nur fünf Minuten Zeit haben, um sich gemeinsam aus einem Verlies zu befreien.

Carpe Diem (alea),  2–4 Spieler ab 10 Jahren

Ungewöhnliches, aber gutes Einstiegs-Kennerspiel: Spieler müssen im alten Rom Stadtviertel aufbauen.


Kinderspiele

Schlaraffen Affen (Schmidt), 2–4 Spieler ab 5 Jahren

„Spiele Hit für Kinder“: Ein Lauf- und Würfelspiel mit coolem Schlaraffen-Affen-Wald-Brett, bei dem die Affen ihre Kokosnuss suchen müssen.

Five little Fish (Jumbo), 2–5 Spieler ab 3 Jahren

Fische müssen aus dem Teich geangelt werden – aber immer der mit der richtigen Schwanzfarbe. Auch für jüngere Kinder mit guter Konzentration.

Zippy Racers (Jumbo), 2–3 Spieler ab 4 Jahren

Geschicklichkeits- und Würfelspiel rund um kleine, bunte Rennschnecken mit Maßband-Funktion in drei verschiedenen Varianten – für mehrere Altersstufen.

ministeps – Unser lustiges Tierparty-Spiel (Ravensburger), 2–6 Spieler ab 24 Monaten

Floki Frosch lädt zur Party am Teich, die Spieler müssen die zwölf Tierfreunde hüpfend, flatternd oder krabbelnd zum Fest bringen – in drei Varianten.

 

Spezielle Spiele

kNOW! – Das immer aktuelle Quiz (Ravensb.), 3–6 Spieler ab 10 Jahren (offline) bzw. ab 16 Jahren (online)

Erscheint erst kommende Woche und arbeitet mit Google Assistant. Dadurch können Antworten auf viele der über 1500 Quizfragen täglich wechseln, je nachdem, wann und wo man spielt. (Bsp.: „Wann geht morgen die Sonne auf?“) Auch offline spielbar.

DKT – Das kriminelle Talent (Piatnik), 2–6 Spieler ab 12 Jahren

Skurrile Neuversion des Klassikers – mit Erpressung bis hin zu Lösegeld-Zahlung und Finanzamt-Fallen.

#hashtag – the game (Jumbo), 2–4 Spieler ab 10 Jahren

Der Reiz von Instagram als Party-Brettspiel, interessant für Eltern-Kind-Teams mit Social-Media-Konflikt.

Eindeutig Zweideutig (Piatnik), 2–6 Spieler ab 8 Jahren

Memospiel rund um Wörter mit doppelter Bedeutung, bei dem man zusammengehörende Paare finden muss – eine Herausforderung.