Leben | Kiku 09.12.2011

Zeitungs-Workshop 1/der AHS Diefenbachgasse/1B

Mila und ihre Katze Tinker

Es war einmal ein Mädchen, das Mila hieß. Sie war sehr hübsch und beliebt in der Klasse. Ihre Eltern wollten mit ihr in den Winterferien einen Skiurlaub machen, aber Mila war sehr traurig, weil sie ihre Katze nicht mitnehmen durfte. Ihre Mutter sagte: "Pack deine Sachen ein."
Als Mila ihre Sachen in den Koffer stopfte, packte sie heimlich ihre Katze ein, die Tinker hieß.
Ihre Eltern merkten davon nichts. Aber als Tinker zu miauen anfing, merkten sie, dass eine Katze im Auto ist. "Hast du Tinker mitgenommen?"
Mila anwortete: "Nein, ich habe sie nicht mitgenommen."
Plötzlich miaute Tinker noch lauter als vorher. Ihre Mutter sagte: "Bleib kurz stehen!" Sie machte den Kofferraum auf und sah aber nichts. Doch dann begann Tinker zu reden, sie sagte: "Wann sind wir da!"
Die Eltern wunderten sich, aber nachher war`s nicht mehr so schlimm. Ihre Mutter sagte zu Mila: "Warum hast du Tinker mitgenommen?"
Sie war am Anfang wütend, aber sie fand es danach sehr gut, dass Tinker mitkam.Ihr Vater sagte: "Mach das Fenster auf und nimm Tinker auf deinen Schoß."
Als sie ankamen, sagten ihre Eltern zu ihr: "Geh schon mal ins Zimmer!"
Zuerst packte Mila ihre Koffer aus, doch dann sah sie, dass Tinker weg war. Sie rief die ganze Zeit "Tinker, wo bist du nur?!"
Sie hatte schon Tränen in den Augen. Als ihre Eltern kamen, sahen sie Mila weinen. Sie fragten: "Was ist nur los?"
"Tinker ist verschwunden."
"Komm wir suchen sie!"
Sie suchten sehr lang nach Tinker, plötzlich sahen sie ein braunes Fell und dachten, dass es Tinker sei. Es war Tinker, Mila war sehr froh und nahm sie in den Arm und alle waren froh. Die Familie feierte die Rückkehr von Tinker und gingen Skifahren.
THE END!!!!
Dilara Asilkan, Halime Onmaz,
Kristina und Zeynep, alle 10 Jahre

DIEFENBACHGASSE

13226612052.jpg
© Bild: DILARA

Die Schule Diefenbachgasse ist etwa 100 Jahre alt. Sie ist mit hochbegabten Kindern gefüllt. Sie ist ein Bundesrealgymnasium und auch verwandt mit dem Himmelhof.Im Erdgeschoß gibt es ein Vollwertbuffet und sehr viele Automaten In den 15-Minuten-Pausen gehen die Kinder in den Hof. Unsere Schule hat drei Stockwerke.
In diesem Gebäude befinden sich viele Computerräume. Wegen Bauarbeiten wird unsere Schule vergrößert und wir bekommen einen Fußballplatz am Dach und zwei neue Turnsäle.
Wir haben sehr viele nette und hilfsbereite LehrerInnen in der Diefenbachgasse. Diese Schule befindet sich im 15.Bezirk. Dort sind über 700 SchülerInnen und etwa 70 LehrerInnen. Unser Direktor (Brandl Johann) arbeitet seit 17 Jahren in der Schule.
Unsere Lehrer in Deutsch: Gilbert Tiwald, Saathen-Weiß Andrea
Mathe: Maurer-Mach Beatrix
English: Tobias Scheid, Arnoldner Eva
Geografie: Müller Alfred...
Natürlich gibt es auch noch jedes Jahr einen Tag der offenen Türe. SIE SIND NATÜRLICH BEI UNS HERZLICH WILLKOMMEN!
Elfeky Nermin
Baghdasarian Ripsime
El-Gazzar Dina

FACEBOOK

13226612053.jpg
© Bild: DILARA

Facebook ist ein großes internationales gemeinsames Portal, wo man mit vielen Leuten kommunizieren kann. Auch Bilder, Videos kann man anschauen und zugleich auch chatten. Das berühmte internationale Internetportal Facebook hieß zuerst facemash.com. Es wurde von Mark Zuckerberg am 4.Februar 2004 gemeinsam mit Eduardo Saverin, Dustin Moskovitz und Chris Hughes an der Harvard University gegründet. Mark Zuckerberg wude in White Plains (New York) als Sohn eines Zahnarztes geboren. Dann zog er mit seinen drei Geschwistern nach Dobbs Fery (New York). Er enstammt einem jüdischen Elternhaus und bezeichnete sich selbst als Atheist. An der Harvard University studierte er Informatik.
In unserer Klasse sind 26 Kinder, davon sind 9 in Facebook. Von diesen nutzen es 6 oft und 3 selten. Wir selber benützen Facebok, um mit unseren Freunden zu kommunizieren.
Ivan Duric`, Kristijan Lukic`, David Teser

( Kurier ) Erstellt am 09.12.2011