Leben | Kiku 14.12.2011

Wie ist das mit den Maastricht-Kriterien?

Schüler_innen bewiesen bei der Standpunkt-Diskussion zur EU viel Fachwissen - und Kritikfähigkeit

Als Markus Koppensteiner aus der HLW Biedermannsdorf die Maastrichtkriterien mit der vereinbarten Höchstverschuldung von 60 Prozent des Bruttosozialproduktes in seiner Wortmeldung erwähnt, war der Vertreter der EU-Kommission in Österreich, Richard Kühnel beinahe platt. Es war aber nur eines, vielleicht das markanteste Beispiel fürs profunde Sachwissen der mehr als 200 Jugendlichen, die an der jüngsten Standpunkt-Diskussion zum Thema „Die EU als Retterin! Ist das die einzige Lösung?“ im Wiener Radiokulturhaus teilnahmen.

Fortsetzung des Textes unter den ersten Bilder der Fotostrecke!


Und ein weiterer Bericht über die Diskussion zum selben Thema mit Schüler_innen in Klagenfurt unter Chronologie

 

Zwischen 23. und 25. Jänner 2012 wird die Diskussion auf Schülerradio ausgestrahlt, siehe Link unten.

1 / 16
©heinz wagner

Standpunkt-Diskussion EU als Retterin?

©heinz wagner

Standpunkt-Diskussion EU als Retterin?

©heinz wagner

Standpunkt-Diskussion EU als Retterin?

©heinz wagner

Standpunkt-Diskussion EU als Retterin?

©heinz wagner

Standpunkt-Diskussion EU als Retterin?

©heinz wagner

Standpunkt-Diskussion EU als Retterin?

©heinz wagner

Standpunkt-Diskussion EU als Retterin?

©heinz wagner

Standpunkt-Diskussion EU als Retterin?

©heinz wagner

Standpunkt-Diskussion EU als Retterin?

©heinz wagner

Standpunkt-Diskussion EU als Retterin?

©heinz wagner

Standpunkt-Diskussion EU als Retterin?

©heinz wagner

Standpunkt-Diskussion EU als Retterin?

©heinz wagner

Standpunkt-Diskussion EU als Retterin?

©heinz wagner

Standpunkt-Diskussion EU als Retterin?

©heinz wagner

Standpunkt-Diskussion EU als Retterin?

©heinz wagner

Standpunkt-Diskussion EU als Retterin?

Weiterführende Links

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Chronologie

( Kurier ) Erstellt am 14.12.2011