Wenn die Musik in den Untergrund gezwungen wird

Szenenbilder aus Major Dux
Foto: Thomas Dashuber

Major Dux - Koproduktion Bayern-Uganda im Dschungel Wien

Geige, Cello, Xylophon und etliche Trommeln und eine erzählte, gesungene, getanzte und natürlich musizierte Geschichte in einer Koproduktion zwischen bayerischem Staatsschauspiel und National Theatre Kampala (Uganda) über ein Ministerium für Geräusche, das unter neuer Leitung steht. Major Dux hat alle Musik, ja alle Töne und Geräusche verboten. Sogar Vögel dürfen nicht mehr singen und pfeifen.

Im Untergrund

Szenenbilder aus Major Dux Foto: Thomas Dashuber Szenenbilder aus Major Dux

Die Musik-liebhabenden Menschen und viele schräge Tiere verschwinden in einem U-Bahn-Tunnel und später in einem heimlichen Musik-Keller. "Keep Swinging" ist das Passwort. Skurrile Geschichten werden - gesprochen und musikalisch - erzählt. Ins Zentrum rückt eine zauberhafte Stimme einer urhässlichen Raupe - "stellt euch zehn LKW-Reifen übereinander vor".

Mitreißend

Szenenbilder aus Major Dux Foto: Thomas Dashuber Szenenbilder aus Major Dux

Beamte des Ministeriums sind unterwegs in Richtung Keller - alle flüchten durch einen Geheimgang… irgendwann landen sie auch im besagten Ministerium. Überraschung, Überraschung. Auch der vordergründig böse - und letztlich gar nicht gefährliche - Major Dux entpuppt sich als Musikliebhaber, sogar als ganz besonderer. Und weil er die wieder finden will, wollte er alle anderen Geräusche unterbinden - mehr sei nicht verraten.
Mitreißend, zwingt eigentlich streckenweise zum Mittanzen, auch wenn das wahrscheinlich in Uganda leichter war als in Mitteleuropa ;)

Infos

Szenenbilder aus Major Dux Foto: Thomas Dashuber Szenenbilder aus Major Dux

Major Dux
Tanz, Schauspiel, Video & Musik
Bayerisches Staatsschauspiel (Deutschland) & National Theatre Kampala (Uganda)

Besetzung
Autor: Martin Baltscheit
Regie: Atif Hussein
Choreografie: Nshoma Nkwabi Ng'hangasamala
Komposition: Rudolf Gregor Knabl, Ronald Kibirige Omulanda
Dramaturgie, Projektleitung: Cindy Jänicke
Musiker: Ronald Kibirige Omulanda, Israel Kalungi
Erzählerin, Sängerin: Sarah Ndagire
Erzählerin: Sithembile Sithokozile Miriam Menck
Tänzer: Nshoma Nkwabi Ng'hangasamala, Samwel Samwel Hokororo
Kinder: Andrew Sykes Adalbert, Zawadi Hamisi Mustafa, Fauster Nakasujja, Edrine Matovu
Videoanimation: AK Simba
Dokumentation: Anna Louise Bath

Unter Schirmherrschaft der UNESCO, in Zusammenarbeit mit dem National Theatre Kampala, dem Peace Africa Children's Ensemble, dem Bagamoyo College of Arts, dem Goethe-Zentrum in Kampala, den Goethe-Instituten in Daressalam und Nairobi

Montag, 20. Juni, 10 Uhr
Dschungel Wien
1070, MuseumsQuartier
Telefon: (01)522 07 20-20
tickets@dschungelwien.at

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?