Kiku
05.12.2011

TV-Show - live auf der Bühne des Musischen Zentrums

Neun Jugendliche spielten heftige Szenen rund um "Liebe"

Jede der Kandidatinnen und der Kandidat hat ein Geheimnis. Das versucht die Moderatorin den sieben Girls und dem einen Burschen zu entlocken. Die Show nennt sich "Big Brothers Love Edition". Und natürlich haben alle diese Geheimnisse, die dann dazu führen sollen, dass die oder der aus der Show fliegt mit "Love" zu tun, oder dem, was viele unter Liebe zu verstehen meinen.

Heimtückisch, ...

... auf süßlich vertrauensvoll spielend, erschleicht sich die Moderatorin Tina (verkörpert von Isabella) das Vertrauen der Mitspieler_innen. Immer dann, wenn die glauben oder gar darauf pochen, nur bei abgedrehten Kameras weiter zu reden, dann...
Klar, davon lebt die Show. Auch hier im Stück. Wo ja sowieso das Publikum alles sieht und hört ;) Wobei dabei "nur" Anleihe bei den großen Brüdern aus dem echten Fernsehen genommen wird.

Scheinheilig

Da ist die Lourdes (gespielt von Anna Clara), die stets ein hölzernes Kreuz an einer Halskette anfasst, die Nonne werden will. Und von einem Pater schwanger ist.
Agnes (Vicki) trieb's mit ihrem Lehrer, dessen Ehefrau das entlockte Geständnis via TV-Monitor erfährt. Ein Hammer nach dem anderen. Inzest, Live-Beziehungs-Ende auf Sendung...

Teamarbeit

Mit ihrer Lehrerin Claudia sowie drei Assistent_innen (Eva-Maria, Sandra und Felix) hatten Anna, Anna Clara, Isabella, Konstanze, Laura, Marina, Nani, Tim und Vicki 28 Wochen lang je eine Doppelstunde im Theaterkurs verbracht, Ideen entwickelt und wider verworfen. Bis Marina Kojic das Grundkonzept der Big Brother-Show verfasst hatte. Alles was ihr dazu an - durchaus heftigen Dingen - rund um Liebe eingefallen ist, verpackte sie in ihr Treatment. Von diesem ausgehend wurde improvisiert, dazu erfunden und weggelassen, ergänzt und erweitert, abgeändert und...
Und letztlich beeindruckend auf die Bühne gebracht.