Leben | Kiku 27.01.2012

Tanz und Parkour im "Wohnzimmer"

© Bild: Andy Walahol

"Home Parkour" im Dschungel Wien

Home Parkour" – wer bisherige Produktionen von Ákos Hargitay kennt, erlebt Neues, Überraschendes. Die Ankündigung würde fast eine Art Pippi Langstrumpf mit ihren Nachbarsfreunden Tom und Annika vermuten lassen – alle bewegen sich durchs Wohnzimmer, ohne je den Boden zu berühren. Bei dieser rund 50-minütigen Produktion, in der Choreograf und Regisseur Hargitay auch selbst wieder einmal mit auf der Bühne agiert, dreht sich’s – nicht zuletzt dank des professionellen Tanzduos Seo Youn Kim, Sung-hyun Kim aus Korea mehr um Tanz.

Langsam, teils ballettartig – mitunter gemixt mit Slapstick-Elementen agieren die drei in unterschiedlichen Kombinationen. Ein – zunächst mit der Fläche an der Wand hängender – Tisch dazu ein Sessel, ein Fenster – erst verschlossen durch den hängenden Tisch, eine Tür  - das quadratische "Zimmer" ist der hauptsächliche Spiel-, Tanz-, Turn-, Akrobatik-Raum. Die Ecken bestehen aus einem Baustellen-Metallgerüst (bekannt aus früheren Hargitays Parkour-Stücken).
Gegen Ende kommt eine Passage, die eher an die schnellen Parkour-Programme erinnert.

Infos

Besetzung:
Choreografie, Regie: Ákos Hargitay
Musik, Bühne: Gammon
Performance: Seo Youn Kim, Sung-hyun Kim, Ákos Hargitay


Wann und wo?
Freitag, 27. Jänner, 19.30 Uhr
Dschungel Wien
1070, Museumsplatz 1
Telefon: (01) 522 07 20-20

Weiterführende Links

( Kurier ) Erstellt am 27.01.2012