Leben | Kiku 08.03.2015

Pippi for President

Kinder verkleideten sich und zeichneten anlässlich einer Astrid-Lindgren-Ausstellung in Wien im Jahre 2007, rechts in der Ecke d… © Bild: Franz Gruber, Heinz Wagner

Dritter Finaltag des mehrsprachigen Redebewerbs "SAG'S MULTI!"

Vielleicht sollte eine Typin wie Pippi Langstrumpf an den Verhandlungstischen dieser Welt sitzen statt jener Politikerinnen und Politiker, die heute an der Macht sind. Diesen Gedanken stieß Patrik Jugl aus einer niederösterreichischen Neuen Mittelschule in seiner Rede auf Deutsch und Ungarisch an. Er ist einer der rund 100 Finalist_innen im diesmal bereits sechsten mehrsprachigen Redebewerb „SAG’S MULTI!“.

Am 11. März werden sie alle in einer Gala im Wiener Rathaus erfahren, wer die 15 besten Reden gehalten hatte. Jugl sprach Ungarisch – und natürlich auch Deutsch wie alle anderen 537 Jugendlichen, die im Herbst in den Bewerb gestartet waren. 55 verschiedene Sprachen wurden in diesem Schuljahr bei diesem Bewerb verwendet, erstmals auch die Österreichische Gebärdensprache und Esperanto.

Ohne Pippi zu nennen, appellierte auch Ilirjana Mulaj (auf Albanisch und Deutsch) aus einer Wiener NMS, Erwachsene sollten einfach mehr auf Kinder und Jugendliche hören und verwies auf die erst 17-jährige Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai.

Kurzfassungen – und Fotos – aller Rednerinnen und Redner der dritten Finalrunde findest du in der ersten Fotostrecke!

Alle Redner_innen des 3. Finaltages

Außer Konkurrenz: Rednerin singt zusätzlich

Erstellt am 08.03.2015