© Heinz Wagner

Aus Spaßprojekt wurde Riesending
11/02/2014

Aus Spaßprojekt wurde Riesending

Talente und Profis singen,musizieren, spielen und tanzen Musical rund um Casting-Shows und Supertars

von Heinz Wagner

Der Freund muss entsorgt werden. Nur hinderlich. Denn alles ist der Karriere zu opfern. Kritik an Casting-Show-Formaten – und das in einem Musical gesungen und musiziert heraus aus einer Initiative zur Talenteförderung „star-t“.

Von star-t zum Song-Contest

In den star-t-Jahren waren übrigens auch schon Natália Kelly oder Daria Kinzer (beide Song-Contestteilnehmerinnen, die eine für Österreich, die andere für Kroatien) im Finale aufgetreten. Letztere ist nun auch bei „Estelle – Aus dem Leben eines Superstars“ mit von der Partei als Talentscout.

Nicht nur mit dabei, sondern auch federführend beteiligt an Musik, Lied- und Dialogtexten Florian Angerer, ebenfalls vormaliger star-t-Finalist und heute Klavier- und Gesangs-Student an der Musikuni, sowie Helmut Karmann, Lehrer in Wien-Favoriten, der sowohl den angesprochenen Talenteförderungsbewerb erfunden hat als auch die Idee – samt Produktionsleitung – für das nunmehrige Musical.

Aus Spaßprojekt wurde Riesending

„Angefangen hat es eigentlich als Spaßprojekt“, sind sich Florian Angerer und Helmut Karmann einig. Und was wurde draus? Ein riesiges Musical, das am Abend des 3. November im Wiener Ronacher seine Premiere und (vorläufig?!) einzige Aufführung erlebt – mit mehr als 100 Beteiligten – Musiker_innen, Sänger_innen, Schauspieler_innen, Tänzer_innen.

Karmann und Angerer (übrigens einer von mehreren blinden Mitwirkenden) entwickelten abwechselnd zu der Grundidee Melodien, Texte und Szenen, „haben das dann immer gegenseitig hin und her gemailt, daran gefeilt...“ Neue Mitwirkende wurden gefunden, neue Instrumente in die Orchestrierung eingebaut – neben Geigen , Bratschen, Cello und Kontrabass auch Blasinstrumente von Tuba über Sax bis zu Quer- und andren Flöten...

Die Premiere ist eine Benefizgala zugunsten von Licht ins Dunkel und – hoffentlich – nicht die letzte Aufführung!

Fotos aus einer der Orchesterproben in der Bildergalerie!

Estelle Aus dem Leben eines Superstars Ein satirisches Märchen-Musical

Idee & Produktionsleitung Helmut Karmann Musik Florian Angerer, Helmut Karmann; Ich probier's allein: Dino Banjanović Liedtexte Florian Angerer, Helmut Karmann Assistenz Dino Banjanović Buch Florian Angerer, Helmut Karmann Textrevision Paola Garcia Sobreira Dialogtexte Florian Angerer, Helmut Karmann Assistenz Dino Banjanović Arrangements Florian Angerer, Helmut Karmann Orchestrierung Florian Angerer Beratung Herbert Pichler Programming & Editing Helmut Karmann Notierung Momo Hannappi Assistenz Antonia Deuter, Matthias Weber Musikalische Leitung Florian Angerer Dirigent Otto M. Schwarz Chorleitung Florian Angerer Regie Ferdinando Chefalo Stage-Management Markus Klocker Assistenz Julia Grilnberger Technische Leitung Michael Haberhauer

Cast, Orchester, Crew Estelle la Cruz | Jenny Vanessa Zips Boss | Tom Snyder Dino Banjanović Produzent | Paul Bergmann Florian Angerer Göttin Media Monika Ballwein Talentescout Daria Kinzer Exstar | Mike Bones Johann Rosenhammer Freund | Marc Johannes Pinter Idealismus Marion Kaindl Materialismus Sebastian Radon Erzähler Andy Woerz Moderator Alex Jokel Bodyguard Alexander Riff Chor: Jacqueline Braun, Jakob Figl, Thomas Forstner, Janine Hickl, Sarah Lee, Sophie Anna Melichar, Hanna Mikschicek, Denise Postl, Dezi Schreier, Katharina Schwarz, Celina Seilinger, Betty Semper, Sascha Sopper, Andreas Tichy , Katharina Vyhnalik

Drums Florian Koch Percussion Chiara Moser E-Bass Helen Glüxam Keyboard 1 (Piano) Caroline Loibersbeck Keyboard 2 (E-Pianos, Hammond Orgel) Stephanie Weninger Keyboard 3 (Synthesizer) Gregor Huber E-Gitarre 1 & Akustikgitarre Valentin Bröderbauer E-Gitarre 2 & Akustikgitarre Stefan Haslinger

Dirigent Otto M. Schwarz Violinen 1: Sophia Diaba, Iris Feuchter, Katharina Gorgi, Melissa Hirzberger, Milena Schmidt, Marie Treipl (Konzertmeisterin) Violinen2: Katharina Frauendienst, Mina Modarressy, Kei Okubo, Inga Malin Simek, Vanja Timotijević Bratschen: Sanae Akita, Margarethe Breit, Marie Schmidt, Anita Trenkwalder Cellos: Julia Diaba, Isolde Kostner, Marlene Muthspiel, Elisabeth Weinhandl Kontrabass: Paola Garcia Sobreira, Clara Loibersbeck Flöte, Piccolo, Altflöte, Tinwhistle (R 1): Veronika Vitazkova Flöte, Piccolo, Altflöte, Irish Flute (R 2): Diana Hannappi Oboe, Englischhorn (R 3): Manuela Steindl

SopranSax, AltSax, Flöte (R 4): Victoria Schwarz TenorSax: Philipp Gruber Bb- und Bass-Klarinette (R 5) BariSax, AltSax, Bb-Klarinette (R 6): Roland Baumann Trompete 1 Matthias Weber Trompete 2 Martin Fischer Posaune 1 Markus Geiselhart Posaune 2 (Bassposaune) Richard Schwarz Horn Karl Bichler

Wann & wo Premiere und Benefizgala zugunsten von „Licht ins Dunkel“ 9. März 2015, 19.30 Uhr Ronacher, 1010 Wien, Seilerstätte 9

Telefon (01) 588 85 (Wien-Ticket) Infos: www.estelle-musical.at/

... von einer Probe

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

Proben Musical Estelle

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.